Bitte beachten Sie, dass unsere Ausstellungsräume derzeit nur nach Vereinbarung öffnen. Wir freuen uns auf Sie!

Dachfenster – die unterschiedlichen Varianten und ihre konstruktionsbedingten Vorteile

Die Dachfenster gibt es für unzählige Einbauarten und Wohnsituationen. Von bodentiefen Fenstern, die viel Licht und Luft hereinlassen, bis zu den klassischen Schwingfenstern gibt es ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichen Dachfenstern. Oftmals verliert man als Käufer, die Übersicht. In diesem Artikel erfahren Sie, welche unterschiedlichen Dachfensterarten es gibt, inwiefern sich die verschiedenen Arten unterscheiden und welches Dachfenster sich für welche baulichen Voraussetzungen eignet.

Ganz egal, ob Sie die Dachfenster für einen Neubau, eine Nachrüstung oder einen Fensteraustausch benötigen – bei der Planung sollten Sie auf einige Sachen achten, damit Sie keine Fehlinvestition machen.

Schwingfenster

Die bekannteste Dachfenster-Art sind die sogenannten Schwingfenster, welche besonders weit verbreitet sind und als beliebte Klassiker gelten, weil sie viel Licht ins Zimmer scheinen lassen und im Vergleich zu anderen Dachfenster-Arten relativ kostengünstig sind. Da Schwingfenster um 180 Grad gedreht werden kann, eignen sie sich besonders gut zum Lüften, da sie sich leicht öffnen lassen, aber auch zum Reinigen kommen Sie mühelos und unproblematisch an die ganze Glasscheibe heran.

Des Weiteren haben die meisten Schwingfenster ihre Griffleiste am oberen Ende, sodass sie komfortabel und ohne lästiges Bücken sowohl geöffnet als auch geschlossen werden können. Allerdings kommen kleinere Kinder nur schwer an den Griff heran, was solche Dachfenster besonders einsetzbar für Kinderzimmer im Dachgeschoss macht, da sie somit sicherer sind.

Die Schwingfenster gibt es in diversen Ausführungen und mit verschiedenerlei nutzbringendem Zubehör. Sollten Sie es besonders gemütlich mögen, können Sie sich sogar für ein komplett automatisches Schwingfenster entscheiden, das sich mittels Knopfdruck öffnen und schließen lässt. Die konstruktionsbedingten Vorteile sind, dass Schwingfenster eine kostengünstige Dachfenster-Variante darstellen, leicht zu reinigen sind und den Raum durch eine große Lichtausbeute stark beleuchten können.

Klapp-Schwingfenster

Wie die Bezeichnung dieser Dachfenster-Variante schon bereits verrät, verfügt ein Klapp-Schwingfenster über einen ergänzenden Klapp-Mechanismus, der ihn von den klassischen Schwingfenstern deutlich abhebt.

Das Klapp-Schwingfenster lässt sich im 45-Grad-Winkel öffnen, um Ihnen eine erfreuliche freie Sicht nach draußen zu bescheren und ganz viel frische Luft in Ihren Räumlichkeiten hereinzulassen. Darüber hinaus eignet sich der hochgeklappte Fensterflügel perfekt als praktischen und nützlichen Wind- und Wetterschutz. Nichtsdestotrotz lässt sich das Klapp-Schwingfenster zusätzlich um 180 Grad drehen, sodass auch bei dieser Dachfenster-Variante eine einfache Reinigung wie beim Schwingfenster möglich ist.

Auch Klapp-Schwingfenster gibt es in vielen clevere Varianten, wobei der Rahmen in der Regel mit einer Lüftung, sowie einem Filter ausgestattet ist, sodass auch frische Luft hereinkommen kann, wenn das Fenster z. B. bei schlechtem Wetter geschlossen bleiben soll. Ein Klapp-Schwingfenster ist reich an Vorteilen.

So lässt sich dieser leicht sauber machen, er erleuchtet gut den Raum durch seine große Lichtausbeute, Sie haben eine freie und ungestörte Sicht nach draußen. Durch die in der Regel zusätzlich verbaute Lüftung im Rahmen haben Sie auf Wunsch jeder Zeit frische Luft. Sie können auch einen Sonnen- beziehungsweise Insektenschutz anbringen.

Dachaustritte und Ausstiegsfenster

Ein Dachausstiegsfenster fungiert sowohl als Dachluke als auch als Dachfenster. Ein Ausstiegsfenster bietet vor allem Schornsteinfegern oder Handwerkern einen einfachen Zugang zum Dach an, ein solches kann aber auch als Notausstieg dienen, angenommen es ist von der Behörde zum Beispiel ein zweiter Fluchtweg vorgeschrieben.

Ein Dachausstiegsfenster gibt es sowohl als kostengünstigere Variante für unbeheizte und, oder unbewohnte Dachböden als auch für gedämmte, beheizte Dachzimmer mit moderner Wärmedämmung und attraktivem Aussehen. Ausstiegsfenster verfügen in der Regel je nach Bedarf über verschiedene Öffnungsmechanismen, über die man als Käufer individuell entscheiden kann. Vorteile von Ausstiegsfenstern sind, dass sie eine Dachluke ersetzen und einen einfachen Ausstieg zum Dach sowohl für Handwerker und Schornsteinfeger als auch für Personen in einer Gefahrensituation.

Ausklappbalkon

Eine andere Dachfenster-Art ist der sogenannte Ausklappbalkon, welches solange es die Statik des Hauses beziehungsweise der Wohnung zulässt, nachgerüstet werden kann und somit für zusätzliche Wohnfläche sorgen kann. In Anbetracht der innovativen Technik und des modernen Designs eines Ausklappbalkons ist dieser vor allem für kleinere Wohnungen ein absolutes Highlight.

Allerdings gehört dieser Art von Dachfenstern zu den teuersten, und ist vergleichsweise zu den anderen Dachfenster-Arten relativ kostspielig. Dafür dient der ausklappbare Balkon als Ersatz für das Fenster und ist damit eine sinnvolle Erfindung und versetzt jeden Ihrer Besucher ganz sicher ins Staunen. Ob der höhere Preis für Sie gerechtfertigt ist, hängt sowohl besonders von der Notwendigkeit als auch von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Im Besonderen für kleine Wohnungen schafft der Ausklappbalkon aber ganz sicher einen großen Mehrwert. Sollten Sie sich für ein Ausklappbalkon interessieren, dann sollten Sie zunächst prüfen, ob es von der baulichen Planung für Ihre Wohnung infrage kommt.