Außentreppen abdichten – das kann ich auch selber

Um sämtliche Witterungen und vor allem den nächsten Frost zu überstehen, sollten Außentreppen, besonders die älteren Semesters, abgedichtet werden. Schnell kann sich sonst Feuchtigkeit sammeln und im Winter zu Frostschäden führen. Da durch Witterungseinflüsse Spannungen im Material auftreten können, ist es wichtig, eine besonders resistente und flexible Treppenabdichtung vorzunehmen.

Sie müssen kein Fachmann sein, um diese Form der Instandsetzung durchführen zu können. Mit ein wenig Geschick können Sie Sich selbst an dieses Thema begeben. Daher hier nützliche DIY Tipps:
Gehen Sie Schritt für Schritt vor, dann kann nichts schiefgehen!

Auswahl des Dichtstoffes

Flexibel, witterungs- und somit auch UV-beständig und pilzhemmend sollte das verwendete Material zur Abdichtung sein.
Für all diese Eigenschaften eignen sich Silikone für den Außenbereich.

Entfernen alter Dichtstoffe

Entfernen Sie alle bereits vorhandenen Dichtstoffe mithilfe eines Fugenkratzers oder eines Cuttermessers.
Im Baumarkt erhältliche Silikonentferner, aber auch ein handelsübliches Babyöl aus dem Drogeriebereich sind dabei dienlich.

Gründliche Reinigung

Reinigen Sie den Untergrund sehr sorgsam, sodass keine Silikon- oder Ölrückstände zurückbleiben! Nur dann kann die Haftung des von Ihnen neu angebrachten Dichtungsstoffes gewährleistet werden!

Saugen Sie an den Kanten entlang- so gehen Sie sicher, Staun und Schmutz zu entfernen.Im Anschluss geben Sie einfach einen Spritzer Allzweckreiniger oder Spülmittel in einen Eimer, befüllt mit warmen Wasser, und nutzen dies mit einem Lappen, der möglichst kaum oder keine Fussel hinterlässt, für das Entfernen der „alten“ Dichtstoffreste.

Eventuelle Ausbrüche und Beschädigungen verspachteln:

Sind bereits kleinere Ausbrüche vorhanden, oder entstehen gar durch das Entfernen des alten Dichtmittels kleinere Schäden, so müssen Sie diese unbedingt verspachteln!
Nur so gelangt keine Feuchtigkeit in das Material, welche die Bausubstanz bei Frost beschädigen würde.

Grundieren und Abdichten

Die Treppe muss nun mit Tiefengrund grundiert werden! Hierfür gibt es im Baumarkt verschiedene Produkte unterschiedlicher Hersteller.
Lassen Sie Sich gegebenenfalls von einem Verkäufer beraten.

Auch hier zählt aber, wie so oft: Das teuerste ist nicht unbedingt gleichzeitig das Beste!

Um zu vermeiden, dass Silikon auf die Stufen gelangt, können Sie de Kante dieser mit Malerkrepp oder ähnlichem Material abkleben.
Mithilfe einer Spritzpistole geben Sie nun Silikon in die Fugen.

Ratsam ist hierbei, die Spitze schräg anzuschneiden. So ist ein gezielteres Verteilen des Silikons möglich.
Ziehen Sie unbedingt sofort im Anschluss das eingefüllte Silikon mit einem Spatel oder einem Löffel glatt! Sollte dies zu schwerfällig sein, tauchen Sie den Spatel oder Löffel in ein wenig Spülwasser. Dies hilft Ihnen sicher beim Glätten!

Wichtig: Alle vorhandenen Fugen abdichten!

Für ein langlebiges und verlässliches Ergebnis ist es wichtig, alle Fugen(!!) der Außentreppe abzudichten!
Gemeint sind die Anschlussbereiche zur Hauswand, aber auch die Fugen der einzelnen Treppenstufen!

Trockenzeit unbedingt abwarten!

Circa 48 Stunden benötigt das von Ihnen verwendete Silikon- je nach Hersteller kann die Trocknungszeit variieren- bis zur vollständigen Aushärtung.
Ein Schutz vor leichtem bis mäßigen Regenwasser ist meist schon nach der Hälfte der Zeit geboten, achten Sie jedoch dennoch darauf, dass die frisch gezogene Silikonnaht nicht berührt wird!

Wie Sie sehen, sind es eigentlich nur ein paar Handgriffe bis zum Ziel. Auch für Unerfahrene ist das Abdichten und somit Aufwerten von Außentreppen kein Hexenwerk.

Hier noch im Überblick über die benötigten Materialien

  • Dichtstoff (Silikone für den Außenbereich eignen sich hervorragend!)
  • Fugenkratzer oder stabiles Cuttermesser
  • Silikonentferner oder im Drogeriemarkt erhältliches Baby-Öl
  • Ein Tuch und etwas selbst angerührte Spülmittel
  • Spritzpistole (für das Auftragen des Silikons)
  • (Holz-)Spatel oder Löffel
  • Malerkrepp

Viel Erfolg und viel Freude an der neu verfugten Außentreppe, die nun gut gerüstet für sämtliche Witterungen ist! Überprüfen Sie den Zustand der Treppe regelmäßig. So sorgen Sie für dessen langfristigen Erhalt.